Home Über... Sammeln Technik Forum Sonstiges Verkauf Links
<< Literatur Was sammeln Wert/Alter Marken Geschichte
<< Überblick Zeiger Zeigerformen


Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Definitionen und Erklärungen/Texte zu den einzelnen Zeigerformen werden sehr gern unter der Mailadresse >pocketwatch@gmx.net entgegengenommen. Bitte die Nummer der entsprechenden Zeiger angeben.


Die Zeigerformen

Problem passende Zeigerpaare
Nebst Haarrissen und Ausbrüchen an Zifferblättern sind unpassende Zeiger die häufigste Ursache die das Gesicht einer Uhr verunstalten können. Besonders häufig anzutreffen sind zwei Zeiger die nicht zusammenpassen. Dies kann einerseits die Form der beiden Zeiger, aber auch deren Farbe betreffen. Mit zunehmender Erfahrung und etwas Übung erkennt man diese Fälle sofort und kann auch schnell entscheiden, ob ein solcher Fehler mit vernünftigem Aufwand zu korrigieren ist. Wesentlich schwieriger wird es, wenn die Zeiger aufgrund ihrer Form der Herstellungsepoche der Uhr zugeordnet werden müssen. Nebenstehend ein Beispiel eines falschen Zeigerpaares. Der Stundenzeiger scheint hier nicht zu passen da er relativ lang ist. Der Minutenzeiger von der Form Louis XV hingegen hat die richtige Länge. Es scheint also, dass dem originalen Louis XV Minutenzeiger ein (zu langer) Orientale-Stundenzeiger hinzugefügt wurde.

Nicht zusammenpassende Zeiger


Anhand der nachstehenden Auflistung der gebräuchlichsten Zeigerformen kann gut festgestellt werden, welche der beiden Zeiger jeweils zusammenpassen:


Birnform | Lochform/Breguet | Mondform/Breguet | Breguet offen | Louis XV | Orientale | Birnform skelettiert | Kathedrale | Lilienform | Beetle and Poker | Tuermchenform | Unbekannt 1 | Unbekannt 2 | Unbekannt 3 | Pfeilform | Unbekannt 5 | Dauphine-Form | Unbekannt 7 | Unbekannt 8 | Stabform | Unbekannt 10 | Unbekannt 11 | Unbekannt 12 | Unbekannt 13 | Löffelform |



Birnform (Poire)
Die Birnzeiger sind wohl die am häufigsten verbreitete Zeigerform auf Taschenuhren. Sehr viele Taschenuhren aus Amerika und England, wie auch die feineren Uhren aus der Schweiz sind mit dieser Zeigerform bestückt.
Man findet diese Zeigerform hauptsächlich in gebläutem Stahl oder in Gold.
Um bei Halbsavonnetten bei geschlossenem Deckel Stunden- und Minutenzeiger auseinander zu halten und trotz des kleineren Sichtbereiches die Zeit ablesen zu können gibt es Birnenzeiger mit zwei 'Birnen' am Stundenzeiger.


>Seitenanfang



Lochform (Breguet)


>Seitenanfang



Mondform (Breguet)
Die Mondform Zeiger werden auch Breguet-Zeiger genannt, weil sie von Breguet bevorzugt verwendet wurden.


>Seitenanfang



Breguet offen


>Seitenanfang



Louis XV


>Seitenanfang



Orientale


>Seitenanfang



Birnform Skelettiert (Poire squélette)
Skelettierte Birnzeiger wurden vor allem in Taschenuhren verwendet, die für militärische Zwecke hergestellt wurden. Meistens waren die ausgeschnittenen Flächen mit Leuchtmasse (Radium) gefüllt.


>Seitenanfang



Kathedrale (Cathedrale)


>Seitenanfang



Lilienform (Fleur de Lis)
Stunden- und Minutenzeiger mit lilienförmigen Verzierungen an den Spitzen. Diese sehr eleganten Zeiger wurden überwiegend bei englischen Taschenuhren verwendet.


>Seitenanfang



Beetle and Poker
Im 18. Jahrhundert häufig in englischen Taschen- und Tischuhren verwendete Form von Stunden- und Minutenzeiger. Der Name soll daher stammen, dass der Kopf des Stundenzeigers dem eines Käfers ähneln soll (engl. beetle), der lanzenförmig zugespitzte Minutenzeiger einem Schürhaken (engl. poker).


>Seitenanfang



Türmchenform


>Seitenanfang



Unbekannt 1


>Seitenanfang



Unbekannt 2


>Seitenanfang



Unbekannt 3


>Seitenanfang



Pfeilform (Arrow)


>Seitenanfang



Unbekannt 5


>Seitenanfang



Dauphine-Form


>Seitenanfang



Unbekannt 7


>Seitenanfang



Unbekannt 8


>Seitenanfang



Stabform


>Seitenanfang



Unbekannt 10


>Seitenanfang



Unbekannt 11


>Seitenanfang



Unbekannt 12


>Seitenanfang



Unbekannt 13


>Seitenanfang



Löffelform
Ein Zeigertyp für den fernöstlichen Markt, der in Kombination mit Zentralsekunde nach 1800 auf Taschenuhren Schweizer und englischer Hersteller bzw. Exporteure anzutreffen ist.


>Seitenanfang









© 2004, PocketWatch Switzerland